Achtung: Wird Bitcoin diese Woche auf 20K Fallen?

Am Aktienmarkt herrschte Ausverkaufsstimmung und es wird schon von einem Crash am Aktienmarkt gesprochen, weil dieser um über 2% gefallen ist.

Bei Kryptowährungen bedeutet das gar nichts, denn dort bewegt sich der Preis alle paar Sekunden um 2%. Doch in der echten Welt sind 2% eine Menge Geld.

Denn wenn der Aktienmarkt weiter crashen sollte und immer mehr und mehr Investoren ihr Geld aus Aktien in Fiat Währungen wie den Dollar tauschen wie wird das den Bitcoin Preis beeinflussen.

Wird Bitcoin weiter crashen oder ist jetzt der Zeitpunkt, um Bitcoins zu kaufen und damit Geld zu verdienen? 

Krise im Aktienmarkt

Wie du hier sehen kannst, ist der Dow Jones um über 2% gefallen, was mehr ist als die Marktkapitalisierung die Bitcoin verloren hat.

Wenn du dir dann den Bitcoin Kurs anschaust, dann sieht der nicht so toll aus. Eher schlimm und das ist eine der tollen Sache beim Investieren in Kryptowährungen.

Du erlebst Zeiten wo du denkst, warum habe ich in Bitcoins investiert und dann sechs Monate später erkennst du, dass du durch den Durchschnittskosteneffekt sehr schlau warst und eine Menge Geld verdienen konntest.

Insbesondere wenn du daran glaubst, dass Bitcoin in den nächsten 24 Monaten auf 100.000 Dollar pro Bitcoin steigt, solltest du keine Probleme damit haben zu diesen Preisen Bitcoins zu kaufen.

Bitcoin Crash

Bitcoin Crash 2020
Screenshot Bitcoin Preis vom 20.07.2021

Im März 2020 konnten wir sehen, wie es zu einem enormen Marktcrash gekommen ist und die Wirtschaft heruntergefahren wurde.

Während dieser Zeit wurden viele Menschen auf Bitcoin aufmerksam. Und jetzt wo es theoretisch zu einer Wiedereröffnung der Wirtschaft kommt, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass das Interesse an Bitcoin geringer wird.

Das beeinflusst Bitcoin drastisch!?

Die Frage ist: Wird das beeinflussen, ob Bitcoin in einen längeren Bärenmarkt geht oder nicht? Und darüber sprechen wir gleich noch.

Aktuell können wir beim Pfund und beim Euro sehen, wie dessen Wert immer weiter abnimmt. Warum kommt es zu einem Rückgang?

Einige gehen davon aus, dass das passiert, weil es zur Lockerung des Lockdowns kommt, die Geschäfte wieder eröffnen und die Menschen davon ausgehen, dass das so nicht lange anhalten wird bis es zum nächsten Lockdown kommt, auf den wir auf gewisse Art und Weise durch die Medien vorbereitet werden. Kurz: Viele gehen davon aus, dass es schlimmer wird.

Das können wir beim US-Dollar jetzt sehen, der immer stärker wird. Und eine ähnliche Entwicklung so wie wir sie jetzt sehen, ist bereits Anfang 2020 geschehen und was danach passiert ist wissen wir. Bitcoin ist innerhalb weniger Tage von 12.000 auf 5.000 Dollar gefallen. Wir wissen nicht, ob das passieren wird.

Doch wenn der Dow Jones weiter fällt, dann wird es schlimm. Denn Bitcoin ist auf gewisse Art und Weise an den Aktienmarkt gekoppelt und eine Menschen verkaufen ihre Investitionen für Fiat Währungen.

Was ich nicht verstehen kann, wenn die offizielle Inflation in den USA 5,4% ist und der Dow Jones steigt um mehr als 5,4% pro Jahr und das ist auch einer der Gründe warum viele Menschen ihr Geld in Aktien anlegen, weil sie diese als Hebel gegen die Inflation nutzen wollen.

Letztlich gibt es bei Bitcoin eine große Unterstützung beim Preis von 30.000 Dollar pro Bitcoin, doch wenn der unterschritten werden sollte, dann könnte der Preis auch weiter fallen.

Fibonacci und die Bitcoin-Entwicklung

Bitcoin Fibonacci

Egal wie schlecht die Nachrichten sind: Denk daran, vor einem Jahr war Bitcoin bei 5.000 und jetzt ist der Bitcoin bei ca. 30.000 Dollar. Sie sehen, dass Bitcoin bei 65.000 Dollar war und nun extrem gefallen ist. Haltet einfach eure Bitcoin und wartet bis Ende Oktober.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass dann alle die Bitcoin gekauft haben profitabel sein werden. Denk daran Bitcoin ist geschichtlich gesehen ein Jahr nach dem Havling von Juli bis Dezember am besten gelaufen. Die Frage ist: Wird es das jetzt auch wieder? Wenn du dir dazu noch diese Grafik anschaust. dann findet Bitcoin alle 4 Jahre Unterstützung bei 1,618 auf der Fibonnacci.

Einfach dargestellt wird das Fibonacci-Retracement-Tool wird von einer Reihe von Zahlen abgeleitet, die der Mathematiker Leonardo Fibonacci identifiziert hat. Der Goldene Schnitt (0,618% oder 1,618%) ist ein mathematisches Verhältnis, das sich aus diesen Zahlen ableitet.

Der Goldene Schnitt beschreibt die Proportionen einer erstaunlich langen Liste von Phänomenen im Universum und ist überall in der Natur zu finden und das wird auch auf die Finanzwelt und Kryptowährungen angewandt.

Auch wenn viele jetzt darüber berichten, dass Bitcoin weiter fallen wird. Persönlich bin ich optimistisch eingestellt, denn ich gehe davon aus, dass Bitcoin mehrere hundertausend Dollar wert sein wird. Ich verkaufe keine Bitcoin.

Denn die komplette Idee bei Bitcoin ist es den Durchschnittskosteneffekt zu nutzen und so viele Bitcoins wie möglich zu kaufen. Sodass du später davon aufgrund der Inflation, der Schulden usw profitieren kannst. 

Krypto News

Lass uns jetzt noch über ein paar krypto news sprechen, die einen Einfluss auf die Bitcoin Preis haben könnten. Das türkische Finanzministerium hat vor kurzem bekannt gegeben, dass es nun über einen Gesetzentwurf zur Schaffung eines Rechtsrahmens für Krypto-abstimmen will. China nutzt Bitcoin um Geld aus den USA abfließen zu lassen. 

Die chinesischen Behörden scheinen die Dinge in Ordnung zu bringen, anstatt Krypto den Krieg zu erklären. Das machen sie laut des Artikels, um der US-Wirtschaft weiter zu schwächen. Das würde auch mit der Aussage passen, die ich ein einem anderen Video getroffen hatte, dass China das Bitcoin Mining nicht verbietet, sondern die Infrastruktur verbessert.

Wir hatten auch über ArkInvest und Grayscale gesprochen, dass beide einen Bitcoin ETF einführen wollen. Der CEO von Grayscale Michael Sonnenshein hat nun angebeben, dass sie sich zu 100% dazu verpflichtet haben GBTC in einen Bitcoin ETF umzuwandeln. 

Spannend ist, dass laut eines Artikels die institutionelle Nachfrage aufgrund des sinkenden Bitcoin Kurses nachgelassen hat. Wie du das hier in dieser Grafik sehen kannst. Daten von Glassnode zeigen, dass der Grayscale einen Nettoabfluss von -90,76 BTC verzeichnete, was den größten Abfluss seit Mitte Mai darstellt.

Dazu kommt, dass immer mehr Bitcoin auf die Handelsbörsen eingezahlt werden. Was dem größten Zufluss seit über anderthalb Monaten entspricht. Interessant ist, dass Anfang Juli 2021 in einer Umfrage herauskam, dass 40% der institutionellen Krypto-Investoren beabsichtigen, viel mehr zu kaufen.

Mehr als 80 % der befragten institutionellen Anleger, die bereits in digitale Vermögenswerte investiert haben, erwarten, ihr Engagement zu erhöhen. 82 % der 100 befragten Anleger und Vermögensverwalter gehen davon aus, dass sie ihr Engagement in digitalen Vermögenswerten bis 2023 weiter erhöhen werden.

Bullen- oder Bärenmarkt

Glassnode hat zusätzlich noch eine Analyse gemacht, ob es zu einem Bullen- oder Bärenmarkt kommt und das schauen wir uns jetzt an. 

Bärenmarkt

Für einen Bärenmarkt: Aktuell werden die Grayscale Aktien zu einem reduzierten Preis angeboten und trotzdem wollen viele die Aktien nicht kaufen. Daher stellt Glassnode die Frage warum Investoren Bitcoin jetzt zum normalen Preis kaufen sollten und ob Bitcoin für den durchschnittlichen Wallstreet Investor überbewertet ist. Und das GBTC günstig zu kaufen sind, kannst du hier sehen. 

Grayscale Bitcoin

Dazu kommt, institutionelle Anleger sehr häufig ihre Bitcoins nicht auf den Kryptohandelsbörsen kaufen. sondern über OTC, also den außerbörslichen Handel.

Glassnode schreibt dazu, dass sie in den letzten zwei Wochen auf der institutionellen Seite einen Nettozufluss von rund 1.780 BTC sehen konnten und sich dass entgegen dem seit November 2020 bestehenden strukturellen Abflusstrend von Bitcoin entwickelt.

Es bleibt abzuwarten, ob dieser Nettozufluss nur eine kurzfristige Auswirkungen oder die ersten Anzeichen einer Umkehr des Gleichgewichts von Angebot und Nachfrage darstellt. Und das kannst du hier sehen. Die Frage ist: ist das eine Trendumkeher und sie wollen nun Bitcoin verkaufen. Insbesondere, wollen sie jetzt verkaufen, wenn der Bitcoin Preis fällt ist? 

Es bleibt abzuwarten, ob dieser Nettozufluss nur eine kurzfristige Auswirkungen oder die ersten Anzeichen einer Umkehr des Gleichgewichts von Angebot und Nachfrage darstellt. Und das kannst du hier sehen. Die Frage ist: ist das eine Trendumkeher und sie wollen nun Bitcoin verkaufen. Insbesondere, wollen sie jetzt verkaufen, wenn der Bitcoin Preis fällt ist? 

Bitcoin Transaktionsvolumen

Dann gibt Glassnode ebenfalls noch an, dass das Transaktionsvolumen bei Bitcoin weiter sinkt und dass das darauf hindetet, dass Nachfrage und die Nutzung des Bitcoin Netzwerkes gering ist und das könnte bedeuten, dass Bitcoin noch einmal weiter fällt, was wir gerade auch erleben können. 

Bullenmarkt

Für den Bullenmarkt gibt Glassnode an, dass trotz viele negativer Faktoren die fundamentalen Daten, insbesondere bei längerfristigen Indikatoren und Angebotskennzahlen bei Bitcoin positiv bleiben. Kurz: Kurzfristig sieht es eher negativ aus, langfristig aber sehr positiv. 

Bitcoin halter

In dieser Grafik kannst du drei farbige Linien sehen. Die grüne Linie bedeutet, dass mehr Investoren ihre Bitcoin halten. Rose sind neue Bitcoin Halter die Bitcoins kaufen und da können wir einen Anstieg sehen und blau bedeutet, dass die Bitcoin Wallet Adressen wachsen.

Insgesamt könnte das bedeuten, dass mehr und mehr Investoren den Durschnitsskosteneffekt bei Bitcoin nutzen um Bitcoins zu kaufen.

Bitcoin Handelsbörsen

Dazu kommt, dass mehr und mehr Bitcoin die Kryptohandelsbörsen verlassen. Und das konnten wir auch schon vor dem Anstieg Anfang 2021 sehen.

Bitcoin Miner

Und dann gibt es noch die Bitcoin Miner und deren Verhalten ist ein guter Indikator im Markt.  

Die Bitcoin Miner verkaufen weniger Bitcoin. Stattdessen akkumulieren sie zu diesen Preisen, obwohl sie laufende Kosten durch die Migration aus China heraus haben mehr und mehr Bitcoin. Sie wollen also nicht verkaufen, sie kaufen Bitcoin.

Fazit

Kurzfristig könnten wir durchaus einen weiteren Absturz bei Bitcoin sehen aber die langfristigen Fundamental bleiben bestehen. Was wir auch sehen ist, dass viele Bitcoin die Handelsplattformen verlassen. Das heißt auch, dass wenn es zu einem Anstieg von Bitcoin kommt, wird dieser vermutlich stärker als erwartet sein.

Eines ist Fakt:

Wenn du, wie ich das schon gesagt hatte daran glaubst, dass Bitcoin auf 100K Dollar pro Bitcoin steigt, dann ist es egal zu welchen Preis  du Bitcoin jetzt kaufst. Nutze einfach den Durchschnittkosteneffekt.

Schreibe einen Kommentar